Deutsch-Französischer Schülerwettbewerb anlässlich des 100. Jahrestags des Ersten Weltkriegs

Datum der Veranstaltung:
05. September 2014 bis 15. September 2014

Veranstaltungsbeschreibung

Anlässlich des Gedenkens zum 100. Jubiläum des Ersten Weltkriegs veranstalten das Institut Français Deutschland und das Goethe - Institut Paris gemeinsam einen deutsch-französischen Schülerwettbewerb für das Schuljahr 2014/2015 Schüler/-innen sollen animiert werden, spannende fächerübergreifende Projekte zum Themengebiet „Erinnern-Erzählen-Erfahren / Se Souvenir Raconter-Partager“ in der Partnersprache einzureichen.

Das Projekt steht unter der Schirmherrschaft des Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für die deutsch-französischen Kulturbeziehungen, Olaf Scholz, und der französischen Bildungsministerin, Najat Vallaud-Belkacem.

Ziele

  • Den Schülern die Möglichkeit geben, die mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeiten in der Sprache des Partnerlandes zu verbessern
  • Eine Erinnerungskultur anregen und zum Nachdenken über unsere Vergangenheit einladen und so die Bildung einer europäischen Zivilgesellschaft fördern
  • Einen Beitrag zur kulturellen und künstlerischen Bildung der Schüler leisten Teilnehmer Schüler/-innen der Jahrgangsstufen 8./11. Klasse in Deutschland - 4e/1e in Frankreich, die die Partnersprache lernen, unabhängig von der jeweiligen Schulform und des jeweiligen Fremdsprachenniveaus.

Inhalt

Die teilnehmenden Schüler/-innen sollen anhand authentischer Materialien über die Umbruchszeit des Ersten Weltkriegs (auch Themen des allgemeinen gesellschaftlichen, künstlerischen und wissenschaftlichen Kontextes) einen kreativen Beitrag entwerfen, der ihre Auffassung zu 1914-1918 wiederspiegelt.

Umsetzung

  • Gemäß gewähltem Thema und kreativer Vorliebe sind alle Darstellungsformen erlaubt, wie z.B. Film, Ton, Bild, Poster, Foto, Comic, etc
  • Fächerübergreifendes Arbeiten in Gruppen (ab mindestens 3 Schülern)
  • Mündlicher, kurzer Kommentar in der Partnersprache zum eingereichten Werk Preise
  • Für die Gewinner (ca. 150 Schüler/-innen) : ein dreitägiges Projekttreffen in Paris und Péronne: Preisverleihung, interkulturelle Theaterworkshops, Museumsbesuch, Dokumentation
  • Sonderpreis des Deutsch -Französischen Jugendwerkes für ein Projekt, das gemeinsam im  Rahmen eines deutsch-französischen Austausches Schülergruppe oder unter Verwendung neuer Medien entstanden ist
  • Für alle Teilnehmer/-innen: Teilnahmebestätigung und kleineren Geschenken

Veranstalter

Ambassade de France à Berlin
E-Mail: Veranstaltungsorte:
Institut Francais - Deutschland
Pariser Platz 5
10117 Berlin
Deutschland
Goethe Institut
17 Avenue d'Iéna
75016 Paris
Frankreich

Mehr Informationen

Deutschland: Lorène Lemor und Emilie Girard
Institut français Deutschland
emilie.girard@diplomatie.gouv.fr
Frankreich: Dagmar Osterloh
Goethe-Institut Paris
osterloh@paris.goethe.org

Programm

Ablauf
15. April 2014: Freischaltung der Website www.fplusd.org/centenaire und Beginn der Einschreibungen.
April bis September 2014 : Online-Veröffentlichung der Materialsammlung, Debatten und Workshops für Lehrer/-innen und Schüler/-innen
30.September 2014:Ende der Anmeldungen und Wettbewerbsstart in den Klassen
5. Januar 2015:Einsendeschluss der Schülerbeiträge beim Goethe-Institut Paris und dem Institut français Deutschland
Mitte Januar 2015: Vorauswahl der eingereichten Beiträge durch die nationalen Jurys in Deutschland und Frankreich
Februar 2015: Endauswahl der Preisträger durch eine bi-nationale Juryund offizielle Gewinnbenachrichtigung der Schulen
4.-6. Mai 2015: Dreitägiges Projekttreffen für die Gewinner in Paris und im Historial de Péronne; Übernahme der Fahrt-, Unterkunfts-, Verpflegungs-und Programmkosten.

So lief die Veranstaltung

Dieses Projekt richtete sich an die Schüler der 4e bis 2nde in Frankreich, und der 8. bis 11. Klassen in Deutschland. Insgesamt haben 3000 SchülerInnen daran teilgenommen.

Anhand authentischer Materialien über die Umbruchszeit des Ersten Weltkriegs (auch Themen des allgemeinen gesellschaftlichen, künstlerischen und wissenschaftlichen Kontextes) sollten die teilnehmenden SchülerInnen einen kreativen Beitrag entwerfen (Film, Foto, Plakat, Comic usw), der ihre Auffassung und Emotionen zu 1914-1918 widerspiegelt. Das Projekt will die im Rahmen des Geschichts- und Sozialkundeunterrichts entwickelte Erinnerungskultur unterstützen und die Entwicklung eines europäischen Staatsbürgerschaftsverständnisses bei den Jugendlichen fördern.

Fotos © Institut Français Deutschland / Goethe-Institut Paris

 

Ab sofort können Sie das Video des Treffens anschauen und die Aussagen der Teilnehmende entdecken: