„1914 -2014: lessons learned?“ - eine Open-Space-Konferenz zu Fragen an die gemeinsame Vergangenheit und über konkrete Möglichkeiten zur Stärkung der Zusammenarbeit und des friedlichen Dialogs in Europa

Datum der Veranstaltung:
27. Juni 2014 bis 04. Juli 2014

Veranstaltungsbeschreibung

Die Open-Space-Konferenz richtet sich an 100 Jugendliche aus Frankreich, Deutschland, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Serbien, dem Kosovo und Mazedonien. In der Konferenz diskutieren die Teilnehmer in unterschiedlichen selbstgeleiteten Workshops, welche konkreten Lehren aus den Kriegen im vergangenen Jahrhundert in Europa für unser heutiges und zukünftiges Zusammenleben in Europa gezogen wurden. Mit Hilfe der Open-Space-Methode entwickeln die Teilehmer konkrete Statements zum Thema, zudem konkrete Projektideen und Vorschläge, um die grenzübergreifende Zusammenarbeit und regionale Kooperation auf dem Balkan zu stärken und den Dialog zwischen Jugendlichen aus Südosteuropa und den Ländern der Europäischen Union zu vertiefen.
Die Open-Space-Konferenz findet vom 27. Juni bis zum 04. Juli in Sarajewo zum Zeitpunkt der offiziellen Feierlichkeiten zum Gedenken an den Beginn des 1. Weltkriegs statt.
 
 

Veranstalter

Suedosteuropa-Initiative des DFJW/OFAJ, in Kooperation mit dem Verein "Kult"/Sarajewo, der Youth Initiative for Human Rights/Sarajewo, dem Verein Loja/Tetovo sowie mit Unterstuetzung des Auswaertigen Amts und des franzoesischen Aussenministeriums
E-Mail: Veranstaltungsorte:
Sarajevo
Mula Mustafe Bašeskije 8/4
71000 Sarajevo
Bosnien und Herzegowina

Programm

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Südosteuropa-Initiative des DFJW, dem KULT (Sarajewo), dem Youth Initiative for Human Rights (Sarajewo) und dem Verein LOJA (Tetovo, Mazedonien) und wird finanziell vom Auswärtigen Amt und dem französischen Aussenministerium sowie der Europäischen Union unterstützt.